Ausflugsziele

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam!

 

 

 

 

Aktive Unterstützung

Ich unterstütze Sie aktiv, Ihr Problem zu lösen oder zumindest damit umgehen zu können. Den wenigsten hilft es ausreichend, nur zu erzählen. Sie haben ein Recht darauf, etwas von mir zu erfahren oder gespiegelt zu bekommen. Im Idealfall entwickelt sich ein kooperativer Prozess. Ziele und Vorgehen werden gemeinsam ausgehandelt.

Veränderungen brauchen Zeit – aber oft nicht viel!

Pisten für jeden, von klein bis groß

Oft ist die Lösung nah! In meiner Praxis habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten erfolgreich verlaufenden Gespräche nach 10, 20 oder 25 Stunden freudestrahlend beendet werden konnten. Die erfolgreichen Therapien sind oftmals kurze Therapien. Wem nach 20 Sitzungen nicht geholfen ist, ist meist auch nach 40 Sitzungen nicht geholfen. Deshalb werden wir nach wenigen Sitzungen darüber sprechen, was Ihnen unsere Zusammenarbeit bisher gebracht hat und ob Sie weiter machen möchten. Ich fühle mich ethisch und moralisch verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass ich evtl. nicht der Richtige für Sie bin, falls Sie nach ca. 5 oder 10 Sitzungen nicht sagen können, dass Sie von unserer Zusammenarbeit profitiert haben. Ich schlage Ihnen dann vor, einen passenderen Therapeuten zu suchen. 

Zielfokussierung

Was Sie erreichen wollen

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen hängt das positive Ergebnis mit der Klarheit der Ziele und dem Konsens über die Ziele zwischen Therapeut und Klient zusammen. Die Orientierung an Zielen 

  • ermöglicht eine Überprüfung der Gespräche auf Zweckdienlichkeit.
  • erleichtert die Zusammenarbeit, indem sichergestellt wird, dass Klient und Therapeut am gleichen Strang in die gleiche Richtung ziehen. 
  • erleichtert die Fokussierung auf die relevanten Themen und damit zügige und intensive Unterstützung.

Deshalb erarbeiten wir gemeinsam ein oder mehrere zu erreichende Ziele. Falls Sie Ihre Ziele noch nicht klar benennen können, wird die Zielfindung zum aktuellen Ziel.

Das Ziel ist das, was praktisch erreicht werden soll und prinzipiell auch erreicht werden kann. Die Vision ist der Leitstern am Horizont. Er motiviert und gibt Energie. 

Balancen

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor.

Balance zwischen Symptomfokussierung und Ursachenforschung

Warum ist der Patient depressiv? Weil er eine Depression hat! Warum ist das Pferd weiß? Weil es ein Schimmel ist! Solche pathologisierenden Scheinerklärungen bzw. Zirkelschlüsse auf der Symptomebene sind nicht meine Stärke. Zur Auflösung der Problematik hilft keine logische Erklärung, hilft nicht das theoretische Wissen sondern das emotionale Verstehen der Problemursachen; das Gefühl, sich selbst zu durchschauen.